CoVID-19: Folgende Destinationen sind aktuell ohne Quarantäne bereisbar: Direkt zur Liste & Informationen

Zurück zur Startseite

Grenzöffnungen | In welche Länder kann man aktuell reisen?

Welche Länder sind für Schweizer offen?

Wir haben für Sie touristisch relevante Destinationen zusammengetragen, welche aktuell von Schweizerinnen und Schweizern mit wenig Einschränkungen besucht werden können. Bitte beachten: Die Einreisebestimmungen aller Reisedestinationen können anhand der ausserordendlichen Lage von einem Tag auf den anderen und ohne Vorankündigung ändern. Alle Angaben ohne Gewähr. Es besteht kein Anspruch auf Korrektheit und Aktualität der Angaben. Jede Haftung wird abgelehnt. Letztes partielles Update: 13.01.2022.

Rückreise in die Schweiz

Alle Personen müssen bei der Einreise in die Schweiz einen negativen Covid-19 Test vorweisen, unabhängig davon, woher sie kommen und mit welchem Verkehrsmittel sie einreisen. Es muss sich hierbei um einen Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24h) oder PCR-Test (nicht älter als 72h) handeln.

Für nicht geimpfte Personen wird nach vier bis maximal sieben Tagen ein weiterer, in der Schweiz durchgeführter Test verlangt. Beide Tests sind kostenpflichtig. Das Resultat des zweiten Tests muss der zuständigen kantonalen Stelle übermittelt werden. Von der Testpflicht ausgenommen sind ausserdem Kinder unter 16 Jahren.

Ausnahme: Bei der Einreise aus einem Land mit besorgniserregender Virusvariante gilt die Testpflicht beim Boarding bereits für Personen ab 6 Jahren. Die List der Länder mit besorgniserregenden Virusvarianten finden Sie unter www.bag.admin.ch.

Alle Einreisenden – geimpfte, genesene und negativ getestete Personen – müssen zudem vor Einreise in die Schweiz das Einreiseformular https://swissplf.admin.ch/formular ausfüllen (pro Person ein Formular, wobei Kinder im Formular einer mitreisenden erwachsenen Person erfasst werden können).

Alle Angaben gelten für Schweizer BürgerInnen. Die Bestimmungen für die aufgeführten Länder können kurzfristig ändern. Jede Haftung wird abgelehnt. Letzte partielle Aktualisierung: 12. Januar 2022.

Bereisbare Regionen

Welche Länder können im Indischen Ozean aktuell bereist werden?

Indischer Ozean Corona Reisen

Malediven

Reisen auf die Malediven sind für Schweizer BürgerInnen grundsätzlich möglich. Dabei ist aktuell keine Impfung nötig. Bei der Einreise auf die Malediven müssen Touristen eine Buchungsbestätigung in einem Resort für die gesamte Dauer des Aufenthalts vorweisen können. Alle Touristen, egal ob geimpft oder genesen müssen bei der Einreise einen negatives PCR-Testergebnis in englischer Sprache vorlegen. Der Abstrich darf dabei nicht länger als 96 Stunden vor dem Abflug erfolgt sein. Kinder unter einem Jahr sind von der Testpflicht ausgenommen. Nebst dem PCR-Testergebnis, muss vor dem Abflug die elektronische Einreiseerklärung ausgefüllt werden. Bei der Einreise in die Malediven können Temperaturmessungen und stichprobenartige COVID-Tests vorgenommen werden. Touristen, welche COVID-19 Symptome haben, müssten sich einem kostenpflichtigen PCR-Test am Flughafen Male unterziehen. Wird eine Person positiv getestet, so muss sich diese in Quarantäne begeben. 3 Tage für Personen ohne Symptome, 14 Tage für Personen mit Symptomen. Je nach Schwere des Krankheitsverlaufs findet die Quarantäne im Resort oder in einer Quarantäneeinrichtung statt. Die dabei entstehenden Kosten können dem Einreisenden in Rechnung gestellt werden. Die Regierung der Malediven empfiehlt die lokale Tracing-App Ekee. Bitte beachten: Die Malediven Einreisebestimmungen können jederzeit ändern. Alle Angaben ohne Gewähr. 

Bei der Einreise auf die Malediven beachten:

  • Buchungsbestätigung
  • Negatives PCR-Testergebnis in englischer Sprache (Gilt auch für Personen mit Corona-Impfung)
  • Elektronische Einreiseerklärung vor Abflug ausfüllen
  • Reisepass, welcher 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist

 

Mauritius 

Für die Einreise nach Mauritius müssen Schweizer Bürger im Besitz eines über das Rückreisedatum hinaus gültigen Reisepasses sein. Zudem muss ein Flugticket für den Rück- oder Weiterflug vorgewiesen werden können. Für Besucher aus der Schweiz und den EU Ländern besteht keine Visumspflicht.

  • Reisende nach Mauritius (mit Ausnahme von Personen unter 18 Jahren) müssen vollständig gegen Covid-19 geimpft sein. Das heisst, zwei Impfungen und die zweite Impfung mindestens 14 Tage vor Anreise (1x geimpft und genesen ebenfalls möglich).
  • Folgende Impfungen werden akzeptiert: AstraZeneca Covishield, AstraZeneca Vaxzevria, Covaxin, Johnson & Johnson, Moderna, Pfizer-BioNTech, Sinopharm, Sputnik, Sinovac- CoronaVac.
  • Für die Einreise muss ein negativer PCR-Test, welcher maximal 72 Stunden vor Abreise ausgestellt wurde, vorliegen und mitgeführt werden (gilt auch für Babies/Kinder). Bei einer Umsteigeverbindung gilt der letzte Abflugsort. Der Test muss in Englischer Sprache vorliegen.
  • Eine gültige Versicherung zur Deckung einer möglichen COVID-19-Behandlung muss vorhanden sein und auf die Reise mitgeführt werden.
  • Vor oder während dem Flug müssen alle Reisenden die beiden Einreiseformulare "passenger locator form" sowie "health self-declaration form" ausgefüllt werden.

Am Flughafen Mauritius muss folgendes beachtet werden:

  • Es gibt Temperatur-Messungen *
  • Abstandsregel + Maskenpflicht (Kinder ab 5 Jahren)
  • Sollten Sie erhöhte Temperatur haben oder sonstige Symptome zeigen, wird eine Untersuchung durch den Flughafenarzt vorgenommen. Dieser entscheidet über das weitere Vorgehen - Details auf Anfrage.
  • Es wird empfohlen eine eigene Maske mitzunehmen, da am Flughafen nur teilweise zur Verfügung gestellt werden.

Wichtig vor Ort ab 1.10.21:

  • Vor Ort werden 2 Antigentests durchgeführt: Am Anreisetag (Tag 0) und am 5. Tag (gilt auch für Babies/Kinder). Beides findet in Ihrem Hotel statt. Die Tests sind kostenfrei.
  • Wohnen Sie in einer privaten Villa/Bungalow, Appartement, Gästehaus, B&B oder in einer privaten Unterkunft muss ein PCR-Test bei Ankunft am Flughafen gemacht werden (kostenfrei, gilt auch für Babies/Kinder) sowie am 5. Tag einen Antigen-Selbsttest. Zusätzlich muss das Formular "health laboratory form" ausgefüllt werden. Dieses Formular liegt Ihren Reiseunterlagen bei. Das Resultat erhalten Sie in ca. 12 Stunden per E-mail oder SMS. Nach Erhalt der Testresultate können Sie sich auf der ganzen Insel frei bewegen.
  • Auf allen Transfers, in öffentlichen Bereichen (inkl. Strassen, Einkaufszentren, Läden, Restaurants) und überall wo Abstandsregeln nicht eingehalten werden können: Maskenpflicht (Kinder ab 5 Jahren). In den Hotels gilt Maskenpflicht ausser am Pool, beim Sport und am Strand.
  • Es wird empfohlen eigene Masken und Desinfektionsmittel auf die Reise mitzunehmen, da diese nicht immer verfügbar sind.

 

 

Seychellen

Reisen auf die Seychellen sind für Schweizer Bürgerinnen grundsätzlich möglich. Aktuell gibt es keine Quarantänepflicht und keine Bewegungseinschränkungen. Für die Einreise auf die Seychellen müssen Touristen (auch Babies und Kinder) ein negatives PCR-Testergebnis in englischer Sprache vorweisen, welches zum Zeitpunkt des Abflugs nicht älter als 72 Stunden sein darf. Dies gilt auch für Personen mit COVID-Impfung. Vor dem Abflug (72 bis 3 Stunden) muss ausserdem einen Gesundheitsgenehmigung (Travel Health Authorization) über die Webseite der Regierung oder über die mobile App beantragt werden. Für das Ausfüllen dieses Formulars werden Reisepass, Passbild, Kontaktdaten, Fluginformationen, Nachweis für alle (zertifizierten) Unterkünfte, das negative PCR-Testergebnis und falls vorhanden der Impfnachweis benötigt. Ebenfalls gefordert werden eine Auslandkrankenversicherung mit COVID-19 Deckung und eine Kredit- oder Bankkarte. Der Antrag kostet ca. 10 Euro, für Notfälle wird ein Express-Zuschlag von 60 Euro verrechnet. Bei der Einreise auf die Seychellen kann ein Gesundheitscheck durchgeführt werden.

Bei der Einreise auf die Seychellen beachten:

  • Reiseversicherung inkl. COVID-19 Deckung abschliessen
  • Gesundheitsgenehmigung vor Abflug ausfüllen
  • Negatives PCR-Testergebnis in englischer Sprache (Gilt auch für Personen mit Corona-Impfung)
  • Reisepass, welcher 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist
Seychellen Reiseangebote
»

 

Sri Lanka 

Bestimmungen für alle Reisenden (Geimpfte & Ungeimpfte) 

  • Für alle Reisenden (ausser Kinder bis und mit 11 Jahre) muss ein negativer PCR-Test (Dokument auf Englisch) vorgewiesen werden, der bei Abflug nicht älter als 72 h sein darf (gewisse Airlines könnten strengere Bedingungen haben). Ein RAT (Rapid Antigen Test) ist NICHT akzeptiert.
  • Abgabe des ausgefüllten Health Declaration Forms (HDF) pro Person bei Einreise.
  • Ab 1.1.22: zusätzlich Ausfüllen des HDF auf www.visitsrilanka.gov.lk inkl. Hochladen des negativen Testresultats vor Abreise, Passkopie und Impfinformationen. Der erhaltene QR-Code muss bei Einreise vorgewiesen werden (zur Sicherheit in ausgedruckter Form).
  • Bezahlung der oblig. Covid-19-Versicherung für alle Reisenden, unabhängig des Alters (gültig für Aufenthalte bis max. 30 Tage, $ 12 pro Person) via www.visitsrilanka.gov.lk (ab 1.1.22 auch für geimpfte Personen wieder obligatorisch).
  • Visa muss vor Abreise online eingeholt werden via www.eta.gov.lk (bei ungeimpften Personen muss die Bestätigungsnummer der Hotelbuchung angegeben werden).
  • Gewisse Airlines könnten vor dem Rückflug einen weiteren PCR-Test verlangen.

Erleichterte Bestimmungen für Geimpfpte und Genesene Reisende

  • Vorweisen des ausgedruckten Covid-Zertifikats in Englisch. Wenn nicht in Englisch, inkl. Übersetzung.
  • Ungeimpfte Kinder bis 11 Jahre: Kein PCR-Test bei Ankunft (ausser die Eltern zeigen Symptome).
  • Ungeimpfte Kinder von 12-18 Jahren: oblig. PCR-Test nach Ankunft ($ 40 pro Person/Test) via www.visitsrilanka.gov.lk.

Geimpfte:

  • Alle Personen die zusammen reisen, müssen geimpft sein (ausgenommen Kinder von 2-11 Jahren).
  • Ankunft in Sri Lanka frühestens 14 Tage nach Erhalt beider Impfdosen.

Genesene:

  • Genesen innerhalb von sechs Monaten vor der Abreise (Vorweisen des positiven Testresultats zur Überprüfung erforderlich).
  • 1 Impfdosis obligatorisch (innerhalb von 2 Wochen nach der Genesung).
  • Liegt die Erkrankung länger als 6 Monate zurück, wird eine zweite Impfdosis verlangt.

Zusätzliche Bestimmungen für nicht geimpfte Reisende:

  • Oblig. PCR-Tests vor Ort: 1x PCR-Test nach Ankunft + 1x PCR-Test nach 7 Nächten.
  • Bezahlung der PCR-Tests vor Ort ($ 40 pro Person/Test) via www.visitsrilanka.gov.lk.
  • Kinder bis 11 Jahre sind von der Testpflicht ausgenommen (ausser die Eltern zeigen Symptome oder deren PCR-Test nach Ankunft ist positiv).
  • Kinder von 12-18 Jahren: PCR-Tests vor Ort erforderlich.
  • Bis 7 Nächte Aufenthalt in einem oder mehreren "Safe & Secure Level 1"-Hotels. Die Hotel-Infrastruktur kann genützt werden. Die Hotelanlage darf nicht verlassen werden, ausser für von der Tourismusbehörde zugelassene Ausflüge (auf privater Basis).
  • Bei der Buchung eines "Safe & Secure Level 1"-Hotels für die ersten 7 Nächte müssen zwingend die Transfers dazu gebucht werden.
  • Nach 7 Nächten kann frei gereist werden.

Detaillierte Informationen: www.srilanka.travel/helloagain

 

Welche Länder in Asien können aktuell bereist werden? 

Asien Länder offen für Reisen Corona

Kambodscha

Für die Einreise nach Kambodscha gelten folgende Bestimmungen: Mindestens 6 Monate über Ausreisedatum gültiger Reisepass. E-Visa erforderlich, welches unter www.evisa.gov.kh beantragt werden kann. Kosten USD 36.- (1 Monat gültig). Für die Beantragung müssen Sie folgende Dokumente hochladen:

  • Passkopie
  • Zertifikat und Impfdokumentation der Covid-Impfung (die vollständige Impfung muss mindestens 14 Tage vor Einreise erfolgt sein)
  • Kopie eines Krankenversicherungsnachweises, aus dem hervorgeht, dass die Versicherungssumme mindestens USD 50'000 beträgt und Covid Behandlungen einschliesst
  • Negativer PCR-Test innerhalb von 72 Stunden vor Abflug

Aufenthalt in Kambodscha

Vollständig geimpfte Reisende müssen bei Ankunft am Flughafen Antigen-Schnelltest machen und das Ergebnis (ca. 30-60 Minuten) abwarten bevor sie Kambodscha erkunden können. Bitte laden Sie im Vorfeld die Tracing App «Tracerapp» herunter.

Nicht geimpfte, nicht vollständig geimpfte Reisende, Eltern mit Kindern sowie Staatsangehörige aller anderen Länder erkunden sich bitte frühzeitig bei ihrem Reisebüro für die aktuellen Einreisebestimmungen.

 

Laos

Seit Januar 2020 hat Laos seine Grenzen für Touristen aus rund 16 Ländern geöffnet. Nun sind bereits weitere Länder hinzugefügt worden. Neu ebenfalls auf der Liste ist die Schweiz.

Im Rahmen der Green Travel Zones und Green Travel Trails Programme sind die laotische Hauptstadt Vientiane, Vang Vieng und Luang Prabang als grüne Zonen ausgewiesen. Eingereist werden kann in Vientiane über den internationalen Flughafen Wattay und über die laotisch-thailändische Freundschaftsbrücke. 

Die Reisenden müssen mindestens 14 Tage vor ihrer Ankunft vollständig gegen Covid-19 geimpft worden sein und bei Einreise einen innerhalb der letzten 72 Stunden durchgeführten PCR-Test vorweisen. Ausserdem benötigen Reisende eine Krankenversicherungspolice mit einer Deckung von mindestens USD 50’000.

Vor Ankunft im Land müssen die mobilen Anwendungen ‘LaoKYC’ und ‘LaoStaySafe’ heruntergeladen und die entsprechenden Impfbescheinigungen und Covid-19-Testergebnisse hochladen werden.

Bei der Ankunft müssen sich die Reisenden auf Covid-19 testen lassen und in ihrem Hotel eine 24-stündige Quarantäne einhalten, während sie auf die Ergebnisse warten.

 

Thailand

Aktuell ist eine quarantänefreie Einreise nach Thailand nur über das Phuket oder Samui Sandbox Programm möglich.  

  • Das Test & Go Schema wird bis auf weiteres eingestellt
  • Reisende welche bereits einen gültigen QR Code unter dem Test & Go Schema haben, können bis und mit 15.01.2022 weiterhin einreisen
  • Reisende welche einen gültigen QR Code für Abreisen nach dem 15.01.2022 haben, können aktuell nicht unter dem Test & Go Schema einreisen (weitere Entscheidungen von der Thailändischen Regierung sind ausstehend und werden nächste Woche erwartet. Wir informieren zum geg. Zeitpunkt)
  • Je nach bereits gebuchter Destination bestehen aber folgende Möglichkeiten:
    • Einreise unter dem Phuket Sandbox Model (Minimum 7 Nächte). Regionen: Phuket, Khao Lak, Krabi, Koh Yao Noi, Koh Yao Yai, Koh Phi Phi
    • Einreise unter dem Samui Sandbox Model (Minimum 7 Nächte). Regionen: Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao (Antrag ab 11.01 online möglich. Aktuell noch nicht aufgeschaltet!)
    • Website für die Antragsstellung unter den Sandbox Programmen: https://tp.consular.go.th/
    • WICHTIGER HINWEIS: Bestätigte Test&Go Anträge können in alle Regionen bis am 15.01.2022 gereist werden. Anreisen ab dem 15.01.2022 sind noch unter Vorbehalt. Kunden die kein Test&Go QR Code erhalten haben, müssen einen Antrag unter den neuen Sandbox Modellen einreichen Die Bearbeitungszeit neuer Anträge kann 5-7 Arbeitstage dauern (ohne Gewähr).
    • Nebst den Sandbox-Programmen gibt es die Möglichkeit sich in Bangkok für 10 Tage in Hotelquarantäne zu begehen (nur im Zimmer, spezielle Paketpreise von den Hotels!). Wir empfehlen daher ein Sandboxprogramm, da sich dort die Kunden innerhalb der Region frei bewegen können
  • Wir empfehlen bereits gebuchten Bangkok/Nordthailand- Kunden ohne QR Code eine Umbuchung auf eines der Sandbox-Programme. Im Anschluss nach den 7 Tagen kann Bangkok resp. das restliche Thailand bereist werden

Allgemeine Bedingungen Sandbox

  • Vollständig doppelt geimpft
  • Negativer PCR-Test vor Anreise (max 72h)
  • Test bei Ankunft am Flughafen Phuket und an Tag 5 (müssen für Phuket im Voraus selbstständig gebucht und online bezahlt werden: https://www.thailandpsas.com/).
  • SHA + zertifiziertes Hotel (alle von DER Touristik Suisse AG angebotenen Hotels+Transfers sind zertifiziert)
  • Privater Hintransfer zum Hotel bei Ankunft
  • Krankenkassenbescheinigung über Deckung von mindestens USD 50'000 (bei jeder obligatorischen Krankenkasse bereits gedeckt. Dokument bitte rechtzeitig bei Krankenkasse bestellen)
  • Für Koh Samui: Aktuell nur möglich mit folgenden Anschlussflügen ex. Bangkok: PG5125/PG5151 or PG5171. Stopover-Übernachtung in Bangkok ist nicht möglich.

Hinweis: Die Einreisebedingungen für Thailand innerhalb der Covid-19 Pandemie können immer wieder ändern. Es besteht kein Anspruch auf Richtigkeit der Angaben. Jede Haftung wird abgelehnt. 

 

Welche Länder in Afrika können aktuell bereist werden?

Welche Länder in Afrika sind für Schweiz offen?

Äthiopien

Die Einreise auf dem Luftweg ist möglich. Die Landesgrenzen sind aufgrund der Militäraktion in Tigray weiterhin teilweise geschlossen. Für mit COVID-19 infizierte Personen ist die Einreise verboten.

Die geltenden Bestimmungen werden von den äthiopischen Behörden in der Praxis oft uneinheitlich umgesetzt, sodass es vor Ort zu Abweichungen der im Folgenden geschilderten Massgaben kommen kann.

Aktuell müssen Einreisende ab zehn Jahren ein negatives PCR-Testzertifikat vorlegen. Der Zeitpunkt der Testung darf nicht mehr als 120 Stunden zurückliegen. Die Negativbescheinigung sollte in englischer Sprache ausgestellt sein und deutlich ausweisen, dass es sich um einen PCR-Test handelt.

Nach Einreise gilt eine siebentägige Selbstisolation in privater Unterkunft oder Hotels auf Selbstkostenbasis.

Bei Vorlage eines negativen PCR-Tests bestehen Ausnahmen von der siebentägigen Quarantänepflicht für:

  • Reisende, die eine vollständige Impfung nachweisen können;
  • Reisende, die einen Genesenennachweis vorlegen, der nicht älter als 90 Tage ist.
  • Personen, die mit einem Touristenvisum einreisen und bei Ankunft einen PCR-Test oder Antigentest mit negativem Ergebnis durchführen.

Inhaber von Diplomatenpässen sind von der Pflicht der Vorlage eines negativen PCR-Testergebnisses befreit. Bei Einreise ohne PCR-Test und wenn kein Test bei Ankunft gemacht wird, besteht die Verpflichtung zur 14tägigen Heimquarantäne.

Laut einer Regelung vom 2. Juni 2021 benötigen Reisende für die Einreise ein negatives PCR-Testzertifikat in digitaler Form gemäss der Trusted Travel Initiative der Afrikanischen Union oder der Global Haven Plattform. Diese Regelung wird bislang nicht durchgesetzt.

Reisende mit COVID-19-Symptomen werden für weitere Massnahmen in nicht-klinischen staatlichen Einrichtungen oder staatlichen Krankenhäusern isoliert. In diesen Einrichtungen ist eine konsularische Betreuung/Zugang der schweizerischen Botschaft in Addis Abeba nicht oder nur eingeschränkt möglich.

 

Botswana

Die Einreise nach Botsuana ist unter Vorlage eines negativen PCR-Tests möglich. Der Test darf nicht älter als 72 Stunden sein. Bei der Einreise wird in der Regel ein weiterer Schnelltest vorgenommen.

  • Durch- und Weiterreise: Alle Grenzübergänge an den Landesgrenzen sind derzeit geöffnet.
  • Reiseverbindungen: Der internationale Flugverkehr wird sukzessive wieder aufgenommen. Regulärer Flugverkehr besteht von und nach Gaborone, Maun und Kasane.
  • Beschränkungen im Land: Alle Schulen, Geschäfte, Restaurants und Hotels können unter Beachtung der Hygieneregeln (s.u.) normal geöffnet und betrieben werden. Reisen innerhalb Botsuanas sind unter Beachtung der Hygieneregeln wieder uneingeschränkt möglich.
  • Hygieneregeln: Im öffentlichen Raum gilt die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Hygieneregeln sind zu beachten. Es finden Temperaturkontrollen statt.

 

Kenia

Für die Einreise nach Kenia aus der Schweiz ist für Reisende ab fünf Jahren ein negativer PCR-Test erforderlich, der nicht älter als 72 Stunden vor Abreise erfolgt ist. Zusätzlich ist für alle Einreisende ab 18 Jahren die Vorlage eines Nachweises über vollständigen Impfschutz notwendig, der per QR-Code einlesbar sein bzw. genau wie der PCR-Test auf die Zertifizierungswebseite „Global Heaven“ hochgeladen werden  sollte. Es muss damit gerechnet werden, dass bei Einreise zusätzlich Antigen-Schnelltests nach dem Zufallsprinzip vorgenommen werden. Sollten diese und ein darauffolgender PCR-Test positiv ausfallen, ist die Quarantäneeinweisung in bestimmte Hotels für Touristen bzw. Selbstisolation zu Hause für zurückkehrende Personen mit Wohnsitz in Kenia vorgesehen.

Bislang von kenianischen Stellen veröffentlichte offizielle Hinweise sehen keine Anerkennung von Genesenennachweisen anstelle von Impfzertifikaten für die Ein-/Ausreise vor.

Nach Einreise folgt eine 14-tägige Quarantäne. Dies gilt nicht für Personen, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt in den auf der kenianischen Negativliste aufgezählten Staaten haben. Die Schweiz befindet sich zurzeit auf dieser Negativliste. Eine Quarantäne für Reisende mit Aufenthalt in der Schweiz ist daher derzeit grundsätzlich nicht vorgesehen. Personen, deren Körpertemperatur bei Einreise mehr als 37,5 ° Celsius beträgt, oder die COVID-19-ähnliche Symptome aufweisen oder in den beiden Sitzreihen vor oder hinter einer solchen Person im Flugzeug sassen, müssen sich in eine 14-tägige Quarantäne begeben.

Bei Einreise aus Staaten, für die eine Quarantänepflicht gilt, sind diese Hinweise zu beachten.

 

Madagaskar

Hier finden Sie die aktuellsten Informationen zur Einreise nach Madagaskar. Die folgenden Massnahmen gelten grundsätzlich für gegen COVID-19-geimpfte und für ungeimpfte Einreisende:

Grundsätzlich gilt, dass, vor Antritt der Reise ein negativer PCR-Test vorgelegt werden muss, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Bei Ankunft am Flughafen muss ein zweiter PCR-Test durchgeführt und bezahlt werden. Die Kosten für den Test betragen rund 25 Euro (ca. 30 US-Dollar bzw. 115.000 MAG). Anschliessend erfolgt eine selbst zu zahlende Quarantäne in einem dafür bestimmten Quarantänehotel mit einer Dauer von ca. 24 bis 48 Stunden bis zum Erhalt eines negativen PCR-Test-Ergebnisses. Sollte der PCR-Test positiv ausfallen, müssen Reisende für weitere 14 Tage in Quarantäne. Der Transfer vom Flughafen zum Hotel wird von einem zugelassenen Shuttle auf Kosten des Reisenden bereitgestellt. In Quarantäne befindliche Reisende müssen einen Fragebogen zur Nachverfolgung des weiteren Madagaskar-Aufenthalts bei Beendigung der Quarantäne ausfüllen.

Reisende, die im Transit über ein als grün eingestuftes Land einreisen, aber in einem rot eingestuften Land abfliegen, dürfen nicht nach Madagaskar einreisen, s. weitere Hinweise des madagassischen Tourismusministeriums.

 

Malawi

Alle Reisenden müssen bei Einreise einen negativen PCR-Test vorlegen. Der Test darf bei Einreise maximal 72 Stunden alt sein (Zeitpunkt der Probenentnahme) und soll in englischer Sprache im Ausdruck vorliegen. Zusätzlich wird von allen Einreisenden ein gültiger, elektronischer Impfnachweis über den vollständigen Impfschutz gefordert. Andernfalls wird eine kostenfreie Impfung bei Einreise durchgeführt. Bei Verweigerung wird eine zehntägige institutionelle Quarantäne auf eigene Kosten angeordnet.

Die Botschaft Malawis in Berlin erteilt derzeit - keine - Einreisevisa. Es besteht jedoch die Möglichkeit, ein elektronisches Visum online zu beantragen. Touristenvisa bei Einreise („visa on arrival“) werden derzeit an den Flughäfen in Lilongwe und in Blantyre gegen eine Gebühr in Höhe von 50 USD erteilt.

 

Mosambik

 

Touristenvisa werden wieder ausgestellt. Alle Reisenden ab sechs Jahre müssen zur Einreise einen negativen PCR-Test, der bei Abreise nicht älter als 72 Stunden sein darf, vorlegen. Bei Vorlage eines negativen Testergebnisses entfällt die geltende Quarantänepflicht.

Bei Ein-und Ausreise nach und aus Mosambik in einem kurzen Zeitraum (z.B. bei Kurz- und Geschäftsreisen in Nachbarländer) hat ein negativer PCR-Test eine Gültigkeit von sieben Tagen gerechnet ab Zeitpunkt der Testentnahme.

 

Namibia

Die Einreise ist grundsätzlich auf dem Luftweg über den Hosea Kutako International Airport in Windhuk und den Flughafen Walvis Bay möglich. Südafrika hat zwei Grenzübergänge zu Namibia geöffnet: Nakop/Ariamsvlei und Vioolsdrift/Noordoewer. Einreisen auf dem Landweg aus Botsuana sind über die Grenzübergänge Ngoma, Mohembo, Mamuno und Impalila Island möglich, ebenso wie die Einreise aus Sambia über Katima Mulilo.

Einreisende, einschliesslich namibische Staatsangehörige, müssen bei Einreise einen negativen PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden ab Abstrich ist und von einem im Land der Abreise zertifizierten Labor ausgestellt wurde. Sofern die Frist aufgrund von Flugverspätungen oder verspätetem Boarding überschritten wurde, wird bei Ankunft ein erneuter PCR Test auf eigene Kosten durchgeführt. Das gilt für alle Einreisenden. Bis zum Bekanntwerden des negativen Ergebnisses wird auf eigene Kosten Quarantäne angeordnet. Kinder unter fünf Jahren sind davon ausgenommen. Die Verpflichtung zur Vorlage eines negativen PCR-Tests gilt auch für vollständig Geimpfte.

Besondere Regelungen können im internationalen Grenzverkehr für Flug- und Schiffspersonal, humanitäres Hilfspersonal, Dienstleister im essentiellen Service- oder Warenbereich, sowie Personal im grenzüberschreitenden Transportbetrieb gelten. Die Einreisebestimmungen sind hier mit den jeweils zuständigen namibischen Behörden zu klären.

In Namibia gilt das sogenannte Trusted Travel System. Reisende benötigen für die Einreise ein negatives PCR-Testzertifikat in digitaler Form gemäss der Trusted Travel Initiative der Afrikanischen Union oder der Global Haven Plattform. Trusted Travel (TT) soll das Prüfen von Corona-Testergebnissen verbessern und Reisenden die Einreise nach Namibia erleichtern. Dafür müssen Reisende für einen PCR-Test ein von TT autorisiertes Labor aufsuchen. Einreisende mit Ergebnissen von nicht-gelisteten Laboren müssen ihr Testergebnis zum Überprüfen auf der Website des Global Haven Systems hochladen.

Ab dem 15. Januar 2022 werden für die Einreise nach Namibia nur noch Testergebnisse akzeptiert, die über die Trusted Travel Plattform generiert oder über das Global Haven System geprüft wurden.

Bei der Ausreise aus Namibia ist ebenfalls die Trusted Travel Plattform zu nutzen, sofern nach den Einreisebestimmungen des Ziellandes bei Einreise der Nachweis eines negativen PCR-Testergebnisses erforderlich ist. Wichtig ist bei Einreise in die Schweiz die Beachtung der geltenden Corona-Einreiseverordnung.

 

Ruanda

Eine Einreise über den Flughafen Kigali ist für Touristen grundsätzlich möglich. Alle Reisenden müssen einen negativen PCR-Test vorweisen, der bei Reiseantritt nicht älter als 72 Stunden sein darf. Andere Tests werden nicht akzeptiert. Kinder unter fünf Jahren, die in Begleitung der Eltern reisen, müssen keinen Test vorweisen. Innerhalb von 72 Stunden vor Abflug nach Ruanda müssen Reisende zudem ein Online-Formular (Passenger Locator Form) ausfüllen und das Testergebnis und die Buchung für ein Transferhotel nach Ankunft beifügen.

Nach Einreise erfolgt ein PCR-Test am Flughafen auf eigene Kosten (50 US-$), ein weiterer kostenpflichtiger PCR-Test ist nach drei Tagen (in einer Teststation) verpflichtend.

Alle Reisenden müssen im Anschluss an die Einreise auf eigene Kosten für 24 Stunden in das gebuchte Transferhotel. Der Transfer in das Hotel kostet 10 US-$. Das erste Testergebnis muss im Hotel abgewartet werden. Bei einem positiven Testergebnis findet eine Behandlung in einer staatlichen medizinischen Einrichtung auf eigene Kosten statt oder es ergeht eine Anweisung zur Heimquarantäne, die gegebenenfalls durch ein GPS Gerät überwacht wird.

Für die Ausreise auf dem Luftweg müssen Reisende innerhalb von 72 Stunden vor Abflug einen PCR-Test bei ruandischen Stellen auf eigene Kosten (50 US-$) durchführen lassen. Kinder unter fünf Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen. Die Testauswertung kann bis zu 48 Stunden dauern. Für den Transfer zum Flughafen während der Ausgangssperre muss eine Fahrerlaubnis entweder online oder telefonisch unter *127# beantragt werden.

 

Sambia

Neben sambischen Staatsangehörigen und Personen mit Daueraufenthaltsgenehmigung, dürfen grundsätzlich auch Geschäfts-, Besuchsreisende und Touristen nach Sambia einreisen. Alle Reisenden müssen einen negativen PCR-Test nachweisen, der bei Einreise nicht älter als 72 Stunden sein darf. Andernfalls wird die Einreise verweigert. Davon ausgenommen sind Kinder unter fünf Jahren.

Reisende nach Sambia sind verpflichtet, vor Einreise eine Kopie ihres PCR-Tests im Global Haven System zur Authentifizierung hochzuladen.

Touristen, Besucher und Geschäftsreisende sind angehalten, sich während ihres Aufenthalts auf mögliche COVID-19-Symptome zu überprüfen und dies ggf. den sambischen Behörden anzuzeigen.

Auch wenn das Ziel- oder Transitland die Vorlage eines Negativtests nicht vorschreibt, ist für die Ausreise aus Sambia die Testung (PCR-Test) durch ein bei „Trusted-Travel“ akkreditiertes Labor notwendig. Informationen über „Trusted-Travel“ akkreditierte Labore und Krankenhäuser finden sich auf dem „Trusted Travel Portal“. Zudem ist eine Bestätigung des sambischen Gesundheitsministeriums über den negativen Coronatest einzuholen.

 

Simbabwe

Reisende müssen einen negativen PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf, und bei der Einreise symptomfrei sein (kein Fieber, kein Husten). Zusätzlich muss am Flughafen ein weiterer PCR-Test vorgenommen werden. Anschliessend ist eine 14-tägige Quarantäne für alle Reisende auf eigene Kosten verpflichtend. Einreisevisa mit einer Gültigkeit von 30 Tagen werden gegen eine Gebühr von 30,- USD an den beiden internationalen Flughäfen Harare und Victoria Falls ausgestellt.

Die Einreise für Touristen auf dem Landweg ist derzeit nur an den Grenzübergängen Kazungula (von und nach Botwana) und Victoria Falls Bridge (von und nach Sambia) möglich. Reisende müssen dabei nachweisen, dass sie vollständig geimpft sind. Ungeimpfte (oder nicht vollständig Geimpfte) dürfen auf dem Landweg nur dann nach Simbabwe einreisen, wenn sie anhand ihres Flugtickets nachweisen können, dass sie noch am selben Tag der Einreise das Land auf dem Luftweg verlassen werden. Eine Übernachtung in Simbabwe ist nicht gestattet.

 

Südafrika

Alle Personen ab Vollendung des 5. Lebensjahres müssen bei Ankunft einen negativen PCR-Test vorweisen, der den Vorgaben der WHO entspricht und bei Abflug nicht älter als 72 Stunden sein darf. Reisende, die ohne einen solchen Testnachweis einreisen, müssen sich auf eigene Kosten unmittelbar bei Ankunft einem Antigen-Test unterziehen und sich im Falle eines positiven Testergebnisses in eine zehntägige Quarantäne begeben.

Bei Einreise muss ein vollständig ausgefüllter Reise-Gesundheitsfragebogen abgegeben werden. Es empfiehlt sich, den Fragebogen bereits bei Antritt der Reise mitzuführen.

Von allen Reisenden wird zudem erwartet, dass sie die mobile App „COVID Alert South Africa“ auf ihrem Mobiltelefon installiert haben, eine Reisekrankenversicherung vorweisen und ihren Unterkunftsnachweis inkl. Anschrift vorlegen, sollte eine Quarantäne erforderlich werden. Fluglinien und Einreisekontrollstellen überprüfen die Einhaltung dieser Vorgaben. Eine Auslandsreisekrankenversicherung ist für die Einreise nicht mehr zwingend, jedoch weiterhin dringend empfohlen.

 

Tansania

  • Besucher müssen im Besitz eines Reisepasses sein, der mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum gültig ist sowie ein Touristenvisum.
  • Ein negativer PCR-Test (Schnelltests werden nicht akzeptiert), welcher maximal 96 Stunden vor Ankunft ausgestellt wurde, muss vorliegen und mitgeführt werden. Stellen Sie bei der Einholung über Arzt oder Apotheke sicher, dass dieser in Englischer Sprache ausgestellt wird. Kinder unter 5 Jahren sind davon ausgenommen. Das Testresultat sollte in ausgedruckter Form mitgeführt werden.
  • Innert 24 Stunden vor Ankunft im Land muss jede Person (auch Kinder) auf der Seite https://afyamsafiri.moh.go.tz/ das "Travellers Health Form" online ausfüllen. Im Anschluss erhalten Sie per E-Mail einen Unique Health Code (UHC), welcher bei der Einreise vorgezeigt werden muss.
  • Alle Reisenden (Kinder unter 5 Jahren ausgenommen), welche aus Ländern einreisen, die unter www.moh.go.tz/en/announcements aufgelistet sind, müssen sich bei Ankunft zusätzlich einem Schnelltest (Kosten ca. USD 10.- pro Person, zahlbar vor Ort) unterziehen lassen. In seltenen Fällen und bei kurzfristigen Änderungen der Länderliste müssen auch Schweizer Bürger sich vor Ort testen lassen.
  • Bei Einreise auf dem Landweg, auch bei der Mara – Serengeti Flugsafari, wird von allen Reisenden (Kinder unter 5 Jahren ausgenommen) zusätzlich ein Schnelltest (Kosten ca. USD 10.- pro Person, zahlbar vor Ort) verlangt.
  • Im Flughafengebäude gelten Maskenpflicht und Abstandsregeln.

Wichtig bei der Einreise nach Zanzibar (nur bei internationaler Einreise)

  • Ein negativer PCR-Test (Schnelltests werden nicht akzeptiert), welcher maximal 96 Stunden vor Ankunft ausgestellt wurde, muss vorliegen und mitgeführt werden. Kinder unter 5 Jahren sind davon ausgenommen. Stellen Sie bei der Einholung über Arzt oder Apotheke sicher, dass dieser in Englischer Sprache ausgestellt wird.
  • Innert 24 Stunden vor Ankunft im Land muss jede Person (auch Kinder) auf der Seite https://healthtravelznz.mohz.go.tz das "Travellers Health Form" online ausfüllen. Im Anschluss erhält man per E-Mail einen Unique Health Code (UHC), welcher bei der Einreise vorgezeigt werden muss.
  • Alle Reisenden (Kinder unter 5 Jahren ausgenommen), welche aus Ländern einreisen, die unter https://zanzibarcovidtesting.co.tz/app/covid_countries aufgelistet sind, müssen sich bei Ankunft zusätzlich einem Schnelltest (Kosten ca. USD 25.- pro Person) unterziehen lassen. Um Wartezeiten vorzubeugen, kann der Test unter dem Link https://zanzibarcovidtesting.co.tz/app/home bereits im Voraus gebucht und online mit Kreditkarte bezahlt werden.
  • Im Flughafengebäude gelten Maskenpflicht und Abstandsregeln.

 

Uganda

  • Besucher müssen im Besitz eines Reisepasses sein, der mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum gültig ist sowie ein Touristenvisum.
  • Ein negativer PCR-Test, welcher maximal 72 Stunden vor der Einreise in Uganda ausgestellt wurde, muss vorliegen und mitgeführt werden (gilt auch für Kinder jeglichen Alters). Stellen Sie bei der Einholung über Arzt oder Apotheke sicher, dass dieser in Englischer Sprache ausgestellt wird. Das Testresultat sollte in ausgedruckter Form mitgeführt werden.
  • Eine Health Travel Autorisation muss vor Ankunft online beantragt werden: https://arrivals.healthdesk.go.ug/home/
  • Ein zweiter PCR-Test wird nach der Ankunft am Flughafen durchgeführt. Die Kosten betragen ca. USD 30.- pro Person und können vor Ort in bar oder online mit Kreditkarte bezahlt werden. Um Wartezeiten zu vermeiden, kann der Test mit Abrechnung über die Kreditkarte im Voraus gebucht werden: https://covidpay.postbank.co.ug. Anschliessend bringt Sie Ihr Fahrer zu Ihrem Hotel. Nach Erhalt eines negativen Testresultates per E-Mail oder SMS (ca. 6 Stunden) kann die Reise fortgesetzt werden.
  • Bei einem Zwischenstopp Ihres Fluges in Ruanda muss innerhalb von 72 Stunden vor Landung in Kigali auf der Seite https://rbc.gov.rw/travel/ das "Passenger Locator Form" ausgefüllt werden. Dort muss neben anderen Angaben der Nachweis eines negativen PCR-Tests hochgeladen werden, welcher bis maximal 72 Stunden vor der Einreise ausgestellt wurde.
  • Im Flughafengebäude gelten Maskenpflicht und Abstandsregeln.

 Wichtig vor Ort

  • Maskenpflicht in allen öffentlichen Bereichen und auch in Fahrzeugen. Kinder unter 5 Jahren müssen keine Maske tragen.
  • Der obligatorische Abstand beim Besuch von Primaten wurde auf 10 m erhöht.
  • Es wird empfohlen, Reserve-Masken für die Reise mit sich zu führen.
  • Für die Ausreise wird ein weiterer PCR-Test, welcher nicht älter als 120 Stunden ist, verlangt. Dies wird bei der Reiseplanung berücksichtigt. Das Testresultat sollte in ausgedruckter Form mitgeführt werden.

Welche Länder in der Karibik können aktuell bereist werden?

Welche Länder in der Karibik haben die Grenzen geöffnet?

Anguilla

Anguillas Wiedereröffnung der zweiten Phase für internationale Reisende begann am 1. November, mit der Einführung eines «Bubble»-Konzepts, mit dem Hotels, Resorts und Villen ihren Gästen einen sicheren Zugang zu einer Vielzahl von genehmigte Dienstleistungen und Aktivitäten bieten können, während die Gäste sich stets an einem Ort aufhalten. Für die Einreise müssen sich die Reisenden zuerst online registrieren. Zudem wird für die Einreise ein negativer PCR-Test, sowie eine private Gesundheitsversicherung, welche alle mit Covid-19 in Zusammenhang stehenden Krankheitskosten deckt, vorausgesetzt. Bei der Ankunft werden die Reisenden einem PCR-Test unterzogen und müssen sich je nach Herkunftsland zwischen am 10. oder dem 14. Aufenthaltstag einem weiteren Test unterziehen. Sobald die Reisenden bei ihrem zweiten Test ein negatives Ergebnis erhalten, können sie sich frei auf der Insel bewegen.

Weiter hat Anguilla Gebühren für Touristen eingeführt, welche zwischen rund 300 USD und 600 USD betragen, je nach Aufenthaltslänge und wie viele Personen mitreisen. Die Gebühr umfasst zwei Tests pro Person sowie die Überwachung und die Kosten, die mit der erforderlichen zusätzlichen Präsenz im Bereich der öffentlichen Gesundheit verbunden sind.

GEIMPFTE: Per 1. Juli 2021 sind vollständig geimpfte Personen (Impfung + 21 Tage) von der Quarantänepflicht sowie von der Testpflicht bei der Ankunft in Anguilla ausgenommen. Die Testpflicht für die Einreise, die Pflicht zum Nachweis einer Krankenversicherung und die Registrierungspflicht bleiben allerdings bestehen. Weitere Informationen gibt es hier.

 

Antigua & Barbuda

Die Grenzen sind offen. Alle ankommenden Passagiere, einschliesslich rückkehrender Staatsangehöriger und Einwohner, müssen mindestens eine Dosis eines von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) oder dem Ministerium für Gesundheit, Wellness und Umwelt (MOHWE) zugelassenen Covid-19-Zweidosenimpfstoffs oder eine Einzeldosis erhalten haben, um einreisen zu dürfen. Kinder unter achtzehn Jahren sind von dieser Anforderung ausgenommen.

Inzwischen sind über 60'000 der angestrebten 80'000 Einwohner geimpft. Vollständig geimpfte Reisende können daher einen PCR-Test vorlegen, der vier oder weniger Tage nach dem Test negativ ist, oder einen zugelassenen Antigen-Schnelltest, der drei oder weniger Tage nach dem Test negativ ist, um in das Land einzureisen.

Teilweise geimpfte ankommende Passagiere müssen einen negativen Covid-19-PCR-Test auf SARS-CoV-2 vorweisen, der innerhalb von vier Tagen nach ihrem Flug durchgeführt wurde. Dies gilt auch für Passagiere im Transit.

Ungeimpfte Minderjährige im Alter von fünf bis achtzehn Jahren müssen einen negativen PCR-Test vorweisen, der nicht älter als vier Tage ist. Kinder unter fünf Jahren benötigen keinen Covid-19-PCT-Test.

 

Aruba

Ab dem 4. Dezember 2021 stuft die Regierung von Aruba einige Länder als Hochrisikoländer ein. Personen, die aus einem Land, das als Hochrisikoland eingestuft ist, nach Aruba einreisen, müssen dann den PCR-Test am Tag vor der Abreise durchführen (statt wie bisher in einem Zeitraum von 72 Stunden) und haben nicht mehr die Möglichkeit, sich bei der Ankunft auf Aruba testen zu lassen.

Auf welcher Risikostufe wird die Schweiz aktuell eingestuft?: https://www.aruba.com/us/traveler-health-requirements/high-risk-countries?demo_key=9814BBAFE3

Aktuelle Einreisebestimmungen der Behörden: https://www.aruba.com/de/traveler-health-requirements

Ab dem 27. Dezember müssen Reisende aus Risikogebieten den PCR-Test höchstens zwei Tage vor Einreise durchführen statt wie bisher 3 Tage. Auch hier entfällt die Möglichkeit, den Test bei Ankunft auf Aruba durchzuführen. Bei einem Transit von mehr als 24 Stunden gelten die Regeln des Transit-Landes.

 

Bahamas

Die Grenzen sind geöffnet; Per November 20 dürfen sich Touristen frei bewegen. Vor der Einreise muss man sich unter diesem Link registrieren und erhält dann ein «Health Visa», welches für die Einreise zwingend notwendig ist.

Ab 7. Januar 2022 verschärft der Inselstaat aufgrund von der Virusvariante Omikron die Bestimmungen. Ungeimpfte Personen brauchten bei der Einreise auf die Bahamas bereits einen PCR-Test. Ab dem 7. Januar müssen auch geimpfte Reisende ab zwei Jahren einen PCR-Test vorlegen, um in den Inselstaat einreisen zu dürfen. Dieser darf bei Reiseantritt nicht älter als 72 Stunden sein. Bis zum 7. Januar reicht für vollständig Geimpfte sowie Kinder zwischen zwei und elf Jahren noch die Vorlage eines negativen Antigentests aus. Dieser darf allerdings nicht mehr wie bisher fünf Tage alt sein, sondern nur noch drei. Sofern der Aufenthalt mehr als vier Nächte und fünf Tage dauert, ist für alle Reisenden am 5. Tag ein Antigen-Test verpflichtend.

 

Barbados

Ab dem 8. Mai gelten neue Regeln. Ab jenem Datum dürfen Personen, welche die zweistufige Covid-Impfung bereits seit mindestens zwei Wochen vor dem Einreisedatum hinter sich haben, lediglich unter Vorweisung eines Impfzertifikats sowie eines negativen, maximal 72 Stunden alten PCR-Tests einreisen (Achtung: meist wird noch eine Liste über die internationalen Aufenthaltsorte innerhalb der letzten 21 Tage verlangt). Akzeptiert werden Impfungen mit den Impfstoffen von Astra-Zeneca, Pfizer-Biontech, Moderna oder Johnson&Johnson. Bei der Ankunft wird ein weiterer Test vorgenommen und bis zum Vorliegen von dessen Resultaten muss der/die Einreisende sich im designierten Hotel aufhalten; für den Transfer ins Hotel gibt es spezielle Transportmittel für Geimpfte. Ist der Test nach Ankunft negativ, kann man Barbados frei geniessen.

Personen ohne Covid-Impfung dürfen zwar auch einreisen; sie müssen aber nebst dem negativen PCR-Test zwingend für acht Tage in Quarantäne und werden nach dem fünften Tag nochmals getestet. Die kompletten Bestimmungen gültig ab 8. Mai gibt es unter diesem Link; bis dahin sind noch Bestimmungen unter diesem Link gültig.

Alle Einreisenden müssen übrigens online ein Einwanderungs- und Zollformular ausfüllen. Alle Informationen zum Ausfüllen dieses Formulars finden Sie hier.

 

Bonaire

  1. Alle Besucher, die nach Bonaire reisen, müssen 24 bis 12 Stunden vor Abreise eine Gesundheitserklärung ausfüllen und unterschreiben. https://bonairepublichealth.org/en/form
  2. Zusätzlich müssen alle Touristen ab 12 Jahren bei Einreise einen negativen PCR-Test vorweisen, der bei Abreise nicht älter als 48 Stunden sein darf. Direkt nach Ankunf am Flughafen in Bonaire muss ein Selbsttest gemacht werden (diese Test werden kostenlos ausgehändigt). Zudem muss an Tag 5 erneut vor Ort ein PCR-Test getätigt werden.

Personen, die nicht gegen Covid-19 geimpft sind: PCR-Test darf bei Abreise nicht älter als 24 Stunden sein, zusätzlich zu allen erwähnten Test müssen sich ungeimpfte Reisende nach Ankunft 5 Tag in Quarantäne begeben.

Alle aktuellen Informationen zur Einreise finden Sie in Tabellenform unter folgendem Link: https://www.bonairecrisis.com/en/travel-to-bonaire/

 

British Virgin Islands

Die British Virgin Islands empfangen seit dem 1. Dezember wieder Gäste. Reisende müssen ein negatives PCR-Testergebnis vorlegen können, welches bei Einreise nicht älter als 72 Stunden ist. Zudem müssen alle Reisenden vorher ein Reisegenehmigungszertifikat ausfüllen und bei Ankunft auf der Insel eine App herunterladen. Vor Ort werden alle Reisenden erneut getestet und müssen sich dann für vier Tage in einer zertifizierten Unterkunft in Quarantäne begeben. Danach wird erneut ein Covid-19 Test gemacht. Für alle Touristen ist es Pflicht, eine Reiseversicherung abzuschliessen, welche die Covid-19-Kosten deckt.

 

Curacao

Personen, die von der Schweiz nach Curaçao reisen, müssen die folgenden obligatorischen Schritte ausführen:

  1. Füllen Sie vor Ihrer Abreise das digitale Einreiseformular aus. Besuchen Sie dafür die Website dicardcuracao.com und nehmen Sie dann einen Ausdruck der Bestätigung mit auf die Reise.
  2. Füllen Sie 48 Stunden vor Ihrem Abflug die Passenger Locator Card (PLC) online unter dicardcuracao.com aus und führen Sie als Beleg ein gedrucktes oder digitales Exemplar dieses Formulars mit sich.
  3. Jede(r) Einreisende nach Curaçao muss einen zertifizierten COVID-19 PCR-Test mit negativem Ergebnis nachweisen, der frühestens 48 Stunden vor Ihrem Abflug nach Curaçao durchgeführt wurde. Sie müssen in Besitz eines gedruckten oder digitalen Nachweises sein. Sie werden aufgefordert, die negativen Testergebnisse des COVID-19-PCR-Tests vor dem Abflug auf dicardcuracao.com hochzuladen.  
  4. Alle Passagiere müssen sich am 3. Tag in Curaçao einem Antigentest in einem lokalen Labor unterziehen. Die Reservierung und Bezahlung des Antigentests am 3. Tag ist Teil des PLC-Prozesses. Weitere Informationen zum Test an Tag 3: https://www.curacao.com/en/questions/health-and-vaccinations/3rd-day-antigen-test-in-curacao

Alle Informationen finden Sie unter den Links https://www.curacao.com/de/article/travel-updates oder auf der Website der Regierung https://gobiernu.cw/corona-travel-to-curacao/ 

 

Dominica

Die Grenzen zur karibischen Insel Dominica ist seit dem 7. August wieder für alle ausländischen Besucher geöffnet. In den touristischen Einrichtungen (Hotels etc.) gelten spezielle Gesundheits- und Sicherheits-Protokolle mit herkömmlichen Massnahmen.

 

Dominikanische Republik

Schweizer Bürger/Wohnsitzberechtigte können die Dominikanische Republik wieder besuchen. Bei Einreise können verstärkte Gesundheitskontrollen und Quarantänemassnahmen nicht ausgeschlossen werden. In öffentlichen Zonen ist das Tragen von Gesichtsmasken Pflicht. Ein eigens konzipierter Fahrplan in vier Phasen gibt Auskunft über die Schritte zum Neustart des Tourismus im beliebten karibischen Inselstaat.

Ab dem 29. November müssen alle Reisende ein elektronisches Registrierungsformular (Link hierzu) ausfüllen. Das Formular muss zwingend vor der Grenzkontrolle am Flughafen ausgefüllt werden. Ein Video, wie die Registrierung funktioniert, finden Sie hier.

 

Grenada

Alle vollständig gegen Covid-19 geimpften Reisenden, die nach Grenada, Carriacou und Petite Martinique einreisen und über eine von der WHO zugelassene Impfung und einen negativen PCR-Test verfügen, der nicht länger als 72 Stunden vor der Reise durchgeführt wurde, müssen bei der Ankunft im Land nicht mehr 48 Stunden lang in Quarantäne bleiben. Dies ist die erste grössere Aktualisierung der Gesundheits- und Sicherheitsprotokolle seit dem 31. Juli, als das Reiseziel von allen Ausländern eine vollständige Impfung zur Einreise verlangte.

Neben der Aufhebung der 48-stündigen Quarantäne hat Grenada mehrere andere Aktualisierungen seiner Protokolle vorgenommen. So müssen Personen, die nach Grenada reisen, nicht mehr eine reine sichere Reisegenehmigung ausfüllen. Sie müssen nun ein Formular für eine Gesundheitserklärung ausfüllen, das unter diesem Link abgerufen werden kann. Eine physische Kopie der Bescheinigung muss bei der Ankunft in Grenada vorgelegt werden.

Hier ist eine Internetseite, auf der es übersichtlich erklärt ist

 

Jamaika

Für die Einreise nach Jamaika wird von allen Personen (ab 12 Jahren) ein negativer PCR-Test oder Antigen-Test verlangt, welcher zum Zeitpunkt der Einreise max. 72h alt sein darf.

Zudem muss jeder Reisende innerhalb 7 Tage vor Abreise eine Reisegenehmigung einholen, welche und auch ausgedruckt mitgeführt werden sollte: https://travelauth.visitjamaica.com/

Touristen müssen nicht in Quarantäne, wenn sie sich nur in den designierten Touristenkorridoren aufhalten https://www.visitjamaica.com/travelauthorization/resilient-corridors/

Geimpfte Personen können mit negativen Test den Korridor verlassen, ungeimpfte Personen müssen in Quarantäne.

St. Barts

Nach St. Barthélémy darf wieder gereist werden. Die Insel ist für vollständig geimpfte Personen geöffnet; diese müssen vor ihrer Ankunft auf der Insel einen maximal 72 Stunden alten PCR-Test oder maximal 48 Stunden alten Antigen-Test vorweisen. Auf der Insel ist danach kein weiteres Testing oder Quarantäne nötig; alle Hotels und öffentlichen Einrichtungen sind offen und ohne Einschränkungen verfügbar.

 

St. Martin

Die Situation hier ist kompliziert, weil die Einreise über den St. Juliana Airport erfolgt, welcher auf der niederländischen Seite der Insel (Sint-Maarten) gelegen ist. Für die Einreise dort gilt (auch für Reisende, die sich nach Saint-Martin begeben), dass man sich über das EHAS anzumelden hat. Achtung: Die Bearbeitungszeit kann hierbei bis zu 12 Stunden dauern. Anzugeben sind der Nachweis eines negativen Covid-Testresultats (ob PCR oder Antigen wird nicht spezifiziert), der Impfstatus, der obligatorische Kauf einer Covid-Versicherung sowie eine Mail-Adresse. Für die Kinder muss jeweils auch ein Formular ausgefüllt werden. Details unter diesem Link. Für jene, die mit privaten Yachten ankommen, gelten spezielle Regeln (siehe diesen Link). Interessant dürfte hierbei sein, wie es die Schweizer Behörden handhaben: Saint-Martin, als französisches Überseegebiet, figuriert nicht auf der Risikoländerliste des BAG, Sint-Maarten als niederländisches Überseegebiet hingegen schon, womit im Prinzip eine Quarantänepflicht bei Rückkehr in die Schweiz nötig ist, bloss weil man auf dem niederländischen Teil der Insel gelandet ist...

 

St. Lucia

Die Karibikinsel hat ihre Grenzen wieder geöffnet. 1500 Hotels bzw. Gaststätten sind wieder zur Verfügung, unter Einhaltung gewisser Hygieneregeln.

 

St. Kitts & Nevis

Der kleine Karibikstaat öffnet seine Grenzen ab Oktober 2020. Ab Anfang Oktober wird Luft- und Seeverkehr mit Passagieren zum Archipel wieder zugelassen. Die wichtigsten Hotels, etwa das St. Kitts Marriott Resort und das Park Hyatt St. Kitts, werden ebenfalls auf Oktober 2020 hin wiedereröffnet. Einige Hotels, etwa das Park Hyatt Fisherman’s Village oder das Royal St. Kitts Hotel, haben bereits wieder geöffnet, während konkrete Eröffnungspläne beim Koi (Curio Collection by Hilton) und beim Four Seasons Resort Nevis noch ausstehend sind.

 

Turks & Caicos 

Das britische Überseegebiet empfängt seit dem 22. Juli 2021 wieder Touristen. Laut dem Tourismusamt der Inseln existieren Sicherheits- und Hygieneprotokolle für die Wiedereröffnung. Aktuell ist für die Einreise auch ein PCR- oder Antigen-Test notwendig, welcher maximal 72 Stunden vor Einreise ausgestellt sein muss, sowie ein Versicherungsnachweis für die Übernahme der Kosten im Fall einer medizinischen Evakuierung.

ACHTUNG: Ab dem 1. September 2021 müssen sämtliche Besucher über 16 Jahren vollständig geimpft sein, um einreisen zu dürfen. Akzeptiert werden Impfungen von Johnson & Johnson, Pfizer, Moderna und AstraZeneca. Die Impfung muss digital abrufbar sein und auf einem Pretravel-Portal vor der Einreise hochgeladen werden; handgeschriebene Impfnachweise sind nicht gültig.

Welche Länder in Zentral- und Südamerika können aktuell bereist werden?

Mexiko Reisen Corona Schweiz

Belize

Der internationale Flughafen von Belize City ist für den internationalen Reiseverkehr geöffnet. Die westlichen (Benque Viejo del Carmen) und nördlichen (Santa Elena) Landgrenzen wurden für die Einreise von ausländischen Touristen geöffnet (täglich zwischen 8 und 16 Uhr). Gegen COVIGeimpfte und Kinder ab fünf Jahren, die am internationalen Flughafen Philipp Goldson in Belize City ankommen, müssen bei Einreise einen negativen PCR-Test vorlegen, der zum Zeitpunkt der Einreise nicht älter als 96 Stunden ist. Unter Umständen werden auch gängige Antigen-Schnelltests (z. Bsp.: Sofia, SD Biosensor, ABBOTT (Panbio)) akzeptiert; weitere Auskünfte zu den anerkannten Tests geben die belizischen Behörden. Bei Einreise auf dem Landweg werden COVID-19 Schnelltests an der Grenze auf Kosten des Reisenden (50,- USD pro Person) durch die belizischen Behörden durchgeführt; andere Tests werden nicht anerkannt. Der Aufenthalt und das Reisen im Land sind nur bei „Gold Standard Hotels“ bzw. im „Tourism Safe Corridor“ mit zertifizierten Reiseunternehmen gestattet. Entsprechende Reisebuchungen müssen bei der Einreise nachgewiesen werden. Bei Einreise auf dem Landweg müssen Buchungen von mindestens drei Übernachtungen in zertifizierten Hotels in Belize nachgewiesen werden.

Für ausländische Personen mit Wohnsitz, Immobilien oder Geschäftsinteressen in Belize gibt es von den genannten Regelungen und Beschränkungen abweichende Regelungen.

Weitergehende Informationen, z. B. auch für die Einreise auf dem Seeweg (Yachten bis 100 BRT), finden Sie auf der Webseite der belizischen Tourismuskammer.

 

Costa Rica

Seit dem 1. August 2021 erfolgt die Einreise nach Costa Rica für Touristen leichter: Das Land erlaubt Minderjährigen unter 18 Jahren und vollständig gegen COVID-19 geimpften Touristen die Einreise ohne die bis dato geforderte Reisekranken- und Hotelquarantäneversicherung. Costa Rica akzeptiert die Impfstoffe von Moderna, Pfizer-BioNTech, AstraZeneca und Johnson & Johnson. Die vollständige Impfung muss mindestens 14 Tage vor Reiseantritt erfolgt sein. Der Impfausweis oder die Impfbescheinigung müssen folgende Angaben enthalten:

  • Name der geimpften Person
  • Datum der jeweiligen Dosis
  • Name des Impfstoffs

Unabhängig vom Alter und Impfstatus müssen Reisende weiterhin ein digitales online ausgefülltes Gesundheitsformular vorweisen. Das Vorweisen eines negativen, maximal 72 Stunden alten PCR-Tests ist nicht mehr nötig. Benötigt wird lediglich ein mindestens sechs Monate nach Einreise gültiger Reisepass sowie ein gültiger Rück- oder Weiterflugschein. Für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen wird kein Visum benötigt.

ACHTUNG: Ab dem 1. Dezember 2021 ist der Zutritt zu Hotels, Restaurants, Shops, Nationalparks, Museen und weiteren öffentlichen Einrichtungen nur noch mit einem Impfzertifikat möglich. Die Regelung gilt für Personen ab 12 Jahren und betrifft sowohl Einheimische als auch Ausländer. Ob Genesene mit Geimpften gleichgestellt werden, ist noch nicht geklärt.

Für detaillierte Infos dazu, was vor Ort möglich und erlaubt ist, bietet diese Website nützliche Hinweise.

 

Ecuador

  • Die Einreise ist derzeit für Personen, die keinen Daueraufenthalt in Ecuador haben, nur auf dem Luftweg möglich. Die Landgrenzen sind ausser zur Rückkehr von Anwohnern gesperrt.
  • Alle Passagiere müssen vor dem Boarding nach Ecuador eine digitale Gesundheitserklärung (Declaración de salud del viajero) vorlegen und bei Einreise nach Ecuador nochmals vorzeigen.
  • Einreisende ab 16 Jahren müssen vor dem Boarding nach Ecuador einen weniger als 72 Stunden alten negativen PCR-Test und einen Nachweis über eine vollständige Impfung, die mindestens 14 Tage vor Abflug erfolgte, vorlegen.
  • Kinder ab zwei Jahren müssen einen weniger als 72 Stunden alten negativen PCR-Test vorlegen.
  • Passagiere, die sich nur im Transitbereich aufhalten, müssen keinen Impfschutz oder negativen PCR-Test vorweisen.
  • Für Reisende aus Drittländern können abweichende Regelungen gelten.
  • Derzeit gilt ein Einreiseverbot für Passagiere, die aus folgenden Ländern kommen oder in den folgenden Ländern umgestiegen sind: Südafrika, Botswana, Ägypten, Mosambik, Lesotho, Zimbabwe, Eswatini und Namibia.

 

Guatemala

Mit Wirkung vom 10. Januar 2022 gelten neue Einreisebestimmungen für Guatemala: Zum Zeitpunkt der Einreise bzw. des Grenzübertritts müssen ein Impfnachweis und ein negatives PCR-/Antigen-Testergebnis (kein Bluttest) vorgelegt werden. Der Test darf beim Check-In nicht älter als 72 Stunden sein. Ausgenommen vom Erfordernis des Impfnachweises sind Kinder unter 12 Jahren. Kinder unter zehn Jahren müssen keinen Testnachweis vorlegen. Guatemaltekische Staatsangehörige und Personen mit einem Daueraufenthaltstitel müssen einen der beiden Nachweise vorlegen. Von den Behörden kann Quarantäne angeordnet werden, wenn Symptome bei der Einreise festgestellt werden und sich daraus die Notwendigkeit eines am Flughafen durchgeführten PCR-Tests ergibt.

Die Einwanderungsbehörde informiert über die pandemiebedingten Einreisevoraussetzungen.

In Guatemala können PCR-/Antigentest-Termine online mit den Laboren vereinbart werden. Die Probeentnahme kann direkt vor Ort im Labor erfolgen. Es besteht auch die Möglichkeit, gegen Kostenaufschlag einen Hausbesuch zu vereinbaren. 

Je nach Labor und Test variieren die Preise sowie die Wartedauer für die Laborergebnisse (bis zu 24 Stunden). Die Kosten für Antigen-Tests beginnen bei Q300,00 (EUR 35,00) und für PCR-Tests bei Q600,00 (EUR 65,00).

Am Flughafen Aeropuerto Internacional La Aurora in Guatemala-Stadt können auch vor Ort Tests durchgeführt werden.

 

Honduras

Für die Einreise nach Honduras ist ein negativer PCR- oder Antigentest oder ein Impfnachweis in Papierform erforderlich. Der Test darf bei Einreise nicht älter als 72 Stunden sein. Die Einreise mit Impfnachweis ist frühestens 14 Tage nach der vollständigen Impfung erlaubt. Bei zweistufigen Impfungen 14 Tage nach der zweiten Impfung, bei einstufiger Impfung 14 Tage nach der einmaligen Impfung. Derzeit sind folgende Impfstoffe anerkannt: AstraZeneca, Biontech/Pfizer, Moderna, Sputnik V (jeweils 2 Impfdosen) und Johnson & Johnson (1 Impfdosis).

Eine Online-Registrierung auf der Webseite des Instituto Nacional de Migración wird empfohlen.

 

Kolumbien

Mit Wirkung vom 14. Dezember 2021 ist eine Einreise nach Kolumbien über den Luftweg für Schweizer Staatsangehörige über 18 Jahre grundsätzlich nur noch mit vollständiger COVID-19 Impfung Impfung und entsprechendem Nachweis möglich. Die letzte Impfung muss mindestens 14 Tage vor Abflug erfolgt sein. Personen unter 18 Jahre sind ausgenommen. Die Impfung wird anerkannt, wenn sie mindestens 14 Tage vor Abflug erfolgte und vollständig (mindestens zwei Impfungen) ist. Ansonsten muss zusätzlich ein negativer PCR-Test vorgelegt werden, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Personen unter 18 Jahre sind ausgenommen.

Einreisen zu touristischen Zwecken dürfen ohne Impfnachweis nicht erfolgen. Nicht geimpfte ausländische Personen können nur einreisen, wenn sie über eine kolumbianische Aufenthaltserlaubnis verfügen und den o.a. negativen PCR-Test vorlegen.

Für Reisende, die mit einem Kreuzfahrtschiff einreisen, gilt zusätzlich die Pflicht zur Vorlage eines negativen PCR-Tests, der maximal 72 Stunden vor Abfahrt des Schiffes durchgeführt wurde. Nähere Auskünfte erteilen die kolumbianischen Auslandsvertretungen und Migrationsbehörden.

Reisende müssen sich ferner innerhalb von 48 Stunden vor der Einreise über das Formular Check-Mig der Migración Colombia online registrieren. Die Registrierungsbestätigung muss der Fluggesellschaft vor Abflug in der Schweiz vorgelegt werden. Die übermittelten Daten werden an die kolumbianischen Gesundheitsbehörden weitergegeben. Einreisende werden von diesen nach Ankunft meist telefonisch kontaktiert.

Bei Ausreise ist das Formular Check-Mig der Migracion Colombia erneut auszufüllen. Auskünfte dazu erteilen das kolumbianische Aussenministerium bzw. die kolumbianischen Auslandsvertretungen.

 

Mexiko

Die mexikanischen Gesundheitsbehörden fordern derzeit keine Bescheinigung über den Gesundheitszustand oder Testergebnisse. Quarantänemassnahmen sind nicht vorgesehen. Es wird jedoch vermehrt Fieber gemessen und es ist möglich, dass sich Reisende einer Untersuchung unterziehen müssen, wenn sie Symptome zeigen. Reisende sind verpflichtet, den „cuestionario de pasajero“ (Fragebogen zur Identifizierung von Risikofaktoren) auszufüllen.

Einschränkungen sind bei der Einreise auf dem Landweg zu erwarten. Die Nordgrenze ist für den normalen Reiseverkehr noch nicht wieder geöffnet. An der Südgrenze kann es zu Störungen und längeren Wartezeiten kommen.

 

Panama

Die Einreise ist grundsätzlich für alle Reisenden wieder gestattet. Für die Einreise ist ein COVID-19-Test (PCR- oder Antigen-) erforderlich, sofern keine mindestens 14 Tage alte vollständige Impfung nachgewiesen wird.

Reisende, die ein digitales oder gedrucktes vollständiges COVID-Impfzertifikat (gelbes Impfbuch der WHO) vorlegen, aus dem hervorgeht, dass sie mindestens 14 Tage vor ihrer Einreise alle erforderlichen Dosen eines von der WHO, FDA oder EMA genehmigten COVID-19 Impfstoffs erhalten haben, sind von allen Test- und Quarantäneanforderungen für die Einreise nach Panama befreit. Kreuzimpfungen werden durch die panamaischen Behörden anerkannt.

Reisende, die sich in den letzten 14 Tagen in Südafrika, Botswana, Swasiland, Lesotho, Mozambique, Namibia, Simbabwe und Malawi aufgehalten haben oder diese Länder bereist haben, dürfen aktuell nicht in Panama einreisen.

Ungeimpfte Reisende aus Ländern mit geringem Risiko müssen einen negativen COVID-19-Test (PCR- oder Antigen-) vorlegen, der höchstens 72 Stunden vor Einreise durchgeführt wurde, oder sich auf ihre Kosten am Flughafen testen lassen. Wenn sie negativ getestet werden, sind sie von der Quarantänepflicht befreit. Bei positivem Testergebnis erfolgt eine 14-tägige Quarantäne.

Ungeimpfte Reisende, die sich in Hochrisikoländern (Deutschland, den Cayman Inseln, Barbados, Anguilla, Bonaire, Griechenland, Österreich, Tschechien, Estland, Serbien, Lettland, Litauen, Slowenien, Ungarn, Island, Montenegro, Kroatien, Niederlande, Slowakei, Belgien, Bulgarien, Armenien, Ukraine, Georgien, Jersey, Guernsey, den Färöer Inseln und dem Vereinigten Königreich) aufgehalten haben oder durch diese gereist sind, müssen einen negativen COVID-19-Test (PCR- oder Antigen-) vorlegen, der höchstens 72 Stunden vor Einreise durchgeführt wurde, oder sich auf eigene Kosten am Flughafen testen lassen. Wenn sie negativ getestet werden, müssen sie sich noch 72 Stunden in Quarantäne begeben und erneut mit negativem Ergebnis getestet werden, um die Quarantäne zu beenden. Bei positivem Testergebnis erfolgt eine 14-tägige Quarantäne. Die Quarantäne hat grundsätzlich auf eigene Kosten in staatlich ausgewählten Hotels zu erfolgen. Ausnahmen kann es für Personen mit panamaischem Aufenthaltstitel geben, die die Quarantäne ggf. zuhause absolvieren können.

Kinder unter 12 Jahren sind von allen Test- und Quarantäneanforderungen für die Einreise nach Panama befreit, sofern ihre Eltern oder Erziehungsberechtigten die oben genannten Anforderungen erfüllen.

Die Fluggesellschaften können unabhängig von den oben genannten Bestimmungen weitere Erfordernisse aufstellen (z.B. PCR-/Antigen-Test).

Zusätzlich müssen alle Reisenden eine Erklärung über ihren Gesundheitsstatus vor Reiseantritt abgeben. Das entsprechende Formular kann online ausgefüllt werden. Dort können auch Testergebnis und Impfnachweise hochgeladen werden.

Positiver COVID-19-Test in Panama: Falls Sie bei der Ein- oder Ausreise positiv auf COVID-19 getestet wurden, werden Sie von den panamaischen Behörden für zehn Tage in einem Quarantänehotel untergebracht, ausser Sie sind Resident in Panama. Dies ist selbst zu bezahlen. Die zehntägige Quarantäne kann nicht verkürzt werden (auch nicht durch weitere Tests). Nach Ablauf der Zeit wird eine Genesenenbescheinigung ausgestellt. Die Botschaft hat keinen Einfluss auf die Massnahmen der panamaischen Behörden und kann in keinem Falle diese Quarantäne verkürzen. Verstösse gegen verhängte Massnahmen werden mit empfindlichen Geldstrafen geahndet

Für Fragen zu COVID ist das panamaische Gesundheitsministerium zuständig.

 

Paraguay

Reisende müssen innerhalb von 24 Stunden vor Einreise online ein Gesundheitsformular des paraguayischen Gesundheitsministeriums ausfüllen.

Mit Wirkung vom 12. Januar 2022 müssen Ausländer ab 18 Jahren ohne ständigen Wohnsitz in Paraguay für die Einreise über den Nachweis einer vollständigen Impfung gegen COVID-19 verfügen, gültig 14 Tage nach der letzten Impfung. Wird dieser Nachweis nicht vorgelegt, gelten folgende Ausnahmebestimmungen: Paraguayer, Ausländer mit ständigem Wohnsitz in Paraguay und Reisende, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können und dies durch Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung nachweisen, müssen sich nach Einreise in eine zehntägige Quarantäne begeben und am fünften Tag einen PCR-Test durchführen. Bei negativem Testergebnis ist die Quarantäne beendet. Fällt der Test positiv aus, gilt die Quarantänepflicht für weitere fünf Tage und das Testergebnis ist an die Behörden zu übermitteln.

Darüber hinaus müssen alle Einreisende zusätzlich zur vollständigen Impfung einen negativen PCR- oder Antigen-Test vorgelegen, der nicht älter als 48 (PCR) bzw. 24 (Antigen) Stunden sein darf. Lediglich Kinder unter 12 Jahren sind hiervon ausgenommen. Personen, die innerhalb der letzten 14 bis 90 Tage vor Einreise nachweislich an COVID-19 erkrankt waren, sind von der Vorlage eines negativen PCR- oder Antigen-Tests befreit, müssen dies aber durch entsprechende Laborbefunde nachweisen. Fünf Tage nach dem ersten Test muss ein erneuter PCR-Test erfolgen. Das Testergebnis ist per E-Mail an die Behörden zu übermitteln. Fällt dieser positiv aus, muss eine Quarantäne von zehn Tagen ab dem positiven Testergebnis eingehalten werden. Ausgenommen davon sind Einreisende aus Mercosurstaaten und Nachbarländern (Argentinien, Brasilien, Uruguay, Bolivien). Nur bei Symptomen müssen diese einen PCR-Test durchführen. Fällt dieser positiv aus, muss eine zehntägige Quarantäne eingehalten und das Testergebnis per E-Mail übermittelt werden.

Für den „kleinen Grenzverkehr“ (Einreise auf dem Landweg) muss eine Bescheinigung vorgelegt werden, dass Einreisende ihren ständigen Wohnsitz in einer Grenzstadt haben. Die Einreise ist dann ohne Impf- oder Testnachweis möglich.

Für Ausländer ohne Wohnsitz in Paraguay ist die Einreise derzeit nicht gestattet, wenn sie sich in den letzten 14 Tagen vor Einreise in bestimmten Hochrisiko-/Virusvariantengebieten aufgehalten haben. Nähere Informationen erteilt die paraguayische Migrationsbehörde.

 

Peru

Die Land- und Seegrenzen sind weiterhin teilweise geschlossen – allerdings nicht mehr für den Warenverkehr. Der Flugverkehr mit Europa findet statt.

Personen über 12 Jahre können einreisen, wenn die vollständige Impfung mindestens 14 Tage vor der Abreise erfolgt ist. Kinder unter 12 Jahren müssen symptomfrei beim Einstieg ins Flugzeug sein. Ungeimpfte Personen müssen einen negativen Molekulartest vorweisen, dessen Ergebnis bei Abreise nicht älter als 72 Stunden sein darf.

Vor der Einreise sind Reisende weiterhin verpflichtet, sich elektronisch zu registrieren und den bei der Registrierung erhaltenen QR-Code vorzulegen.

Die Einreise von Personen aus Südafrika und Botsuana kommend ist zunächst bis 2. Januar 2022 untersagt – dies gilt sowohl für Personen mit Wohnsitz in diesen Ländern als auch für Personen, die sich in den letzten 14 Tagen dort aufgehalten haben oder durchgereist sind. Peruanische Staatsangehörige und in Peru wohnhafte Ausländer, die aus Südafrika oder Botsuana einreisen, müssen nachweisen, dass sie ihre Impfung in Peru und/oder im Ausland abgeschlossen haben und einen negativen Molekulartest vorweisen, dessen Ergebnis nicht älter als 48 Stunden vor dem Einsteigen am Herkunftsort ist. Eine „Freitestung“ ist nicht möglich.

Welche Länder in Arabien kann man bereisen?

Jordanien Reisen Corona

Jordanien

Alle Einreisenden auf dem Land- oder Luftweg, die älter als fünf Jahre sind, müssen zwingend vor der Reise

  • einen QR-Code über die Webseite der jordanischen Regierung beantragen
  • und, auch wenn sie vollständig geimpft sind, über ein negatives PCR-Testergebnis verfügen, das bei Abflug vom ersten Flughafen nicht älter als 72 Stunden sein darf. Unmittelbar nach Ankunft muss am Flughafen ein weiterer kostenpflichtiger PCR-Test absolviert werden. Die Kosten von derzeit 28 Jordanischen Dinar können bei Beantragung des QR-Codes über die Webseite der jordanischen Regierung per Kreditkarte bezahlt werden. Das Ergebnis wird per SMS zugesandt, wofür eine Mobiltelefonnummer anzugeben ist;
  • Alle Passagiere müssen bereits bei Beginn der Reise eine ausgefüllte Gesundheitserklärung vorlegen;
  • ebenfalls verlangen die jordanischen Behörden einen Nachweis einer Auslandskrankenversicherung, der bereits beim Check-in vor dem Abflug vorzuweisen ist.

Fehlende Dokumente können zur Verweigerung der Beförderung durch die Fluglinie führen.

  • Ein vorhandener Impfnachweise (in englischer oder arabischer Sprache) ist ggf. mitzuführen. Nach Angaben der jordanischen Regierung werden Impfnachweise aus der EU, einschließlich des gelben Impfausweises, anerkannt.

Nichtjordanische Staatsangehörige, deren Ausreise aus Südafrika, Lesotho, Simbabwe, Mosambik, Namibia, Eswatini (Swasiland) und Botswana weniger als 14 Tage zurückliegt, dürfen derzeit nicht einreisen.

 

Vereinigte Arabische Emirate (VAE)

Bitte beachten Sie, dass das Visum für die Vereinigten Arabischen Emirate für Schweizer Bürger kostenlos bei Einreise erteilt wird (Pass 6 Monate über Rückreisedatum hinaus gültig).

  • Eine gültige Versicherung zur Deckung einer möglichen COVID-19-Behandlung sollte vorhanden sein und auf die Reise mitgeführt werden. Ist diese nicht vorhanden, wird beim Check-in ein Formular ausgefüllt, welches regelt, dass der Kunde für allfällige Behandlungs- und Quarantänekosten vor Ort selbst aufkommt.
  • Alle Passagiere, auch geimpfte oder genesene, die aus der Schweiz einreisen, müssen ein negatives COVID 19 RT PCR-Testzertifikat für einen Test vorweisen, der nicht mehr als 72 Stunden vor dem Abflug durchgeführt wurde. (Kinder unter 12 Jahren und Passagiere, die eine mittlere oder schwere Behinderung haben, sind von der Testanforderung ausgenommen). Der Test muss in Englischer Sprache vorliegen. Stellen Sie daher bei der Einholung über Arzt oder Apotheke sicher, dass dieser in Englischer Sprache ausgestellt wird.

Am Flughafen Dubai muss folgendes beachtet werden:

  • Temperatur-Messungen werden vorgenommen.
  • Abstandsregel + Maskenpflicht (inkl. Kinder).
  • Herunterladen der Covid-19 DXB-App (Al Hosn) inkl. Registrierung auf Ihrem Handy.
  • Positiv getestete Personen müssen für 14 Tage in Quarantäne in einer staatlichen Institution (zu Ihren Lasten).

Wichtig vor Ort

  • Auf allen Transfers, in den öffentlichen Bereichen der Hotels, Taxis, öffentlichen Verkehrsmitteln, öffentlichen Bereichen wie Plätzen, Strassen etc., Shopping Malls sowie Läden: Maskenpflicht.
  • An den Pools ist ein 2 Meter Abstand vorgeschrieben, wobei bis zu maximal 5 Personen zusammen liegen/sitzen dürfen. Pool Bars bleiben bis auf weiteres geschlossen.
  • An privaten Hotelstränden gilt eine 2 Meter Abstandsregelung, jedoch keine Maskenpflicht. An öffentlichen Stränden gilt eine Maskenpflicht (auch für Kinder) sowie eine 2 Meter Abstandsregelung.
  • Wasserparks sind ebenfalls geöffnet, mit einer Maximalkapazität von 50%.
  • Wassersportaktivitäten oder Golfen sind im Rahmen der Hygiene- und Abstandsmassnahmen möglich.

 

Welche Länder in Skandinavien kann man aktuell bereisen?

Island Reise Covid

Finnland

Ab dem 28.12.2021 müssen Reisende aus den EU/Schengen-Ländern (Anm. z. B. Schweiz) bei der Einreise, zusätzlich zum gültigen Impfzertifikat, einen negativen Covid-19 Test (PCR- oder Antigen-Test) nachweisen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Dies gilt für alle Reisende, auch für Geimpfte und Genesene. Diese Anforderung gilt bis zum 31. Dezember 2021 für Personen, die 2005 oder früher geboren wurden, und ab dem 1. Januar 2022 für Personen, die 2006 oder früher geboren wurden. Zusätzlich führt Finnland die 2G+-Regelung ein. Der aktuelle Beschluss gilt vorerst bis zum 16.01.2022. Aktuelle Infos finden Sie auch auf der Seite https://raja.fi/en/covid19-info

Einreise für Geimpfte/Genesene

Urlaubs- und Freizeitreisen aus EU- und Schengenländern (Anm.: z.B. Schweiz) nach Finnland sind möglich, wenn:

  • die einreisende Person einen Nachweis einer vollständigen COVID-19-Impfung 7 Tage nach der zweiten (ausser bei Johnson&Johnson) Impfung vorzeigen kann
  • die Person einen Nachweis vorbringen kann, innerhalb der letzten 6 Monate am COVID-19-Virus erkrankt gewesen zu sein
  • die Person einen Nachweis vorbringen kann, am COVID-19-Virus erkrankt gewesen zu sein und eine Impfung erhalten zu haben, die mindestens 7 Tage zurückliegt

Der jeweilige Nachweis muss auf Englisch, Finnisch oder Schwedisch sein. 

Zusätzlich muss ab dem 28.12.2021 ein max. 48h altes negatives Covid-19-Testresultat (PCR- oder Antigen-Test) vorgewiesen werden.

Einreise für Ungeimpfte/Teilgeimpfte

Die Einreise für Ungeimpfte ist ab dem 28.12.2021 bis vorerst 16.1.2022 nicht möglich.

Kinder mit Jahrgang 2006 oder jünger können ohne Nachweis einreisen.

Inland: Restaurants/Bars

Per 28.12. gelten folgende Vorgaben zu Öffnungszeiten von Restaurants und Bars/Cafés:

  • Restaurants: Alkoholausschank nur bis 18 Uhr erlaubt / Schliessung um 20 Uhr
  • Bar/Café: Alkoholausschank nur bis 17 Uhr erlaubt / Schliessung um 18 Uhr
  • Zudem werden die Kapazitäten in den Restaurants auf 75% reduziert.

Die aufgeführten Bedingungen bzw. Einschätzungen (gültig für Schweizer Pass, mit Wohnsitz in der Schweiz, für Reisen ab der Schweiz) können jederzeit ändern.

 

Island

Einreise für Geimpfte

Wer eine vollständige Covid-Impfung (2. Impfdosis mindestens 14 Tage vor Einreise*) bei Boarding/Einreise vorweisen kann:

  • muss beim Boarding eines Fluges nach Island einen negativen PCR- oder Antigen-Test vorweisen (nicht älter als 72h beim Zeitpunkt des Boardings in der Schweiz).
  • Füllt vor der Abreise das offizielle Formular aus unter www.covid.is
  • Bei Genesenen reicht 1 Impfdosis, wenn auf dem Impfzertifikat bestätigt wird, dass dies zur vollständigen Immunisierung führt.

*Wer eine vollständige Covid-Impfung bei Boarding/Einreise vorweisen kann, die 2. Impfdosis aber weniger als 14 Tage vor Einreise verabreicht wurde, wird bei Einreise zusätzlich auf das Virus getestet und begibt sich in Quarantäne, bis das negative Testresultat per SMS bestätigt wird (max. 24 Stunden).

Einreise für Genesene

Genesene, die einen positiven PCR-Test oder einen Antikörpernachweis (durchgemachte Covid-Erkrankung) vorlegen können, der mehr als 14 Tage, aber maximal 180 Tage alt ist, müssen keinen negativen Test mehr vorlegen.

Einreise für Kinder

Kinder mit Jahrgang 2005 oder jünger müssen weder das Forumlar ausfüllen noch ein Covid-Zertifikat vorzeigen, unabhängig davon, ob sie geimpft sind oder nicht.

Einreise für Ungeimpfte

Wer kein Dokument vorweisen kann, dass er geimpft bzw. genesen ist,

  • wird bei Einreise auf das Virus getestet (gratis)
  • begibt sich für 6 Nächte/7 Tage in Quarantäne.
  • lässt sich am Tag 6 erneut testen und bleibt in Quarantäne, bis er das negative Testresulat erhält (max. weitere 24h). Dieser zweite Test ist ebenfalls gratis.

Detaillierte Informationen auf covid.is

Sie können diesen kurzen Online-Check machen, um zu sehen, welche Einreiseregeln für Sie gelten.

 

Norwegen

Norwegen erlaubt allen EU- und EWR-Bürgern die Einreise. Das gilt auch für Personen aus anderen Ländern mit Wohnsitz im EWR, Grossbritannien und der Schweiz. Seit 3. Dezember 2021 müssen sich alle Reisenden, ob geimpft oder ungeimpft, innerhalb von 24 Stunden nach ihrer Ankunft einem Test unterziehen, unabhängig davon, von wo sie einreisen. Sie können den Test bei einer Teststation direkt an der Grenze machen oder innerhalb von 24 Stunden, wenn es keine Testmöglichkeiten an der Grenze gibt. Die Tests sind in der Regel kostenlos und an den wichtigsten Orten sind Teststationen vorhanden. Kinder unter 16 Jahren können von der Testpflicht befreit werden, wenn es für sie unangemessen schwierig wäre, den Test abzulegen.

Die aktuell gültigen Corona-Massnahmen in Norwegen finden Sie hier: https://www.regjeringen.no/en/topics/koronavirus-covid-19/national-recommendations-and-rules/id2890588/

Geimpfte/Genesene

Alle (auch die, die ein gültiges COVID-Zertifikat besitzen) müssen bei der Einreise nach Norwegen ein Formular zur Einreiseregistrierung ausfüllen. Sie müssen bei der Ankunft einen Nachweis der Einreiseregistrierung zur Überprüfung vorlegen können. Kinder unter 16 Jahren sind von der Registrierung ausgenommen.

Sie gelten als Geimpft/Genesen wenn;

  • Sie vollständig geimpft sind und die zweite Impfung 7 Tage zurückliegt
  • Innerhalb der letzten sechs Monate (gerechnet ab dem Testdatum) von einer COVID-19-Erkrankung genesen sind und dies anhand eines gültigen Corona Zertifikats nachweisen können.

Ungeimpfte/Teilgeimpfte

Ungeimpfte/Teilgeimpfte und länger als 6 Monaten Genesene unterliegen der Quarantänepflicht. Erwachsene können die Einreisequarantäne verlassen, wenn sie frühestens 72 Stunden nach der Ankunft einen negativen PCR-Test erhalten haben. Für Kinder unter 18 Jahren gilt die Einreisequarantäne nicht. Vor der Ankunft in Norwegen muss man sich nicht testen lassen. Es wird jedoch bei Ankunft ein Schnelltest durchgeführt. Dies gilt auch für Kinder. Zudem muss ein Einreiseformular ausgefüllt werden. 

Die Quarantäne für Spitzbergen muss auf dem Festland durchgeführt werden.

Hurtigruten – alle Passagiere

Alle Passagiere, welche auf die Hurtigruten einschiffen – auch Geimpfte/Genesene – müssen einen negativen Covid-Test (PCR oder Antigen-Schnelltest) vorlegen, der maximal 36 Stunden vor dem Boarding durchgeführt wurde, präsentieren. Selbsttests werden nicht akzeptiert. Diese Regelung gilt bis auf Widerruf.

 

Schweden

Vor der Abreise

Alle Reisenden müssen bei ihrer Ankunft in Schweden ein negatives Testergebnis vorweisen, unabhängig davon, aus welchem Land sie einreisen und ob sie geimpft oder genesen sind. Der Covid-19 Test muss innerhalb von 48 Stunden vor der Ankunft in Schweden durchgeführt worden sein. Dies gilt für Erwachsene und Kinder über 12 Jahren. Ein digitales Covid-Zertifikat der EU muss dann nicht mehr vorgelegt werden.

Im Land

• In Läden sowie anderen öffentlichen Einrichtungen gelten Kapazitätsbegrenzungen.
• Es wird empfohlen im öffentlichen Verkehr eine Maske zu tragen.

Weitere Informationen zur Einreise nach Schweden finden Sie unter den folgenden Webseiten

 

Welche Länder in Nordamerika kann man aktuell bereisen?

Nordamerika Reisen Corona

USA

Seit dem 8. November 2021 dürfen Bürger aus dem Schengen-Raum wieder in die USA einreisen. Folgende Bedingungen gelten für Einreisende - diese müssen:

  • ein COVID-19 Impfzertifikat, das den Reisenden die vollständige Impfung seit mindestens 14 Tagen vor Abflug bescheinigt (Pfizer/Biotech, Moderna oder Johnson&Johnson).
  • bei der Einreise einen negativen Covid-19-Test vorweisen, der in den 24 Stunden vor der Einreise durchgeführt wurde. Akzeptierte Tests sind Antigen, NAAT (RT-PCR, RT-LAMP), NEAR, HAD oder TMA.
  • ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer angeben, damit sie für die Ermittlung von Kontaktpersonen identifiziert werden können (Formular ausfüllen und ausdrucken: Combined Passenger Disclosure and Attestation to the US)

Kinder bis 18 Jahre sind von der Impfflicht für die Einreise in die USA ausgenommen. Ab dem Alter von zwei Jahren muss jedoch ein negativer Covid-Test, nicht älter als 24 Stunden, beim Besteigen des Flugzeuges vorgewiesen werden. ACHTUNG: Es gibt je nach Bundesstaat teils unterschiedliche Regelungen. In New York City gilt beispielsweise aktuell, dass Kindern ab fünf Jahren für den Besuch von Restaurants/Events in Innenräumen mindestens eine Impfdosis vorweisen müssen, ab dem 28.01.2022 dann eine vollständige Impfung.

Gut zu wissen: Wer in den USA Hotels, Restaurants, Geschäfte oder Veranstaltungen besuchen möchte, muss bereits heute oft einen Impfnachweis vorlegen.

Welche Länder in der Südsee können aktuell bereist werden? 

Welche Länder in der Südsee kann man bereisen?

Fidschi

Fidschi öffnet sich nach fast zwei Jahren Abschottung endlich langsam wieder. Ab dem 1. Dezember 2021 können Schweizerinnen und Schweizer quarantänefrei nach Fidschi einreisen. Hierfür müssen vollständig geimpfte Reisende aus einem Land der «Grünen Liste» (definiert als Länder mit hohen Impfraten und niedrigen positiven Testergebnissen, darunter die Schweiz), ein negativer PCR-Test vorweisen, der beim Abflug nicht älter als 72 Stunden ist. Folgende Impfungen werden akzeptiert: Astra-Zeneca, Pfizer, Moderna, Johnson & Johnson. Vor dem Abflug müssen Reisende zudem eine Buchungsbestätigung von mindestens drei Nächten in einer CFC-Unterkunft vorweisen können.

Auch ungeimpfte Kinder unter 18 Jahren können frei reisen, sofern sie von einem geimpften Elternteil oder Erziehungsberechtigten begleitet werden. Ab 12 Jahren müssen auch sie einen negativen PCR-Test vorweisen. Weitere Informationen zu den länderspezifischen Reisebestimmungen unter diesem Link.

Fidschi war bis im April 2021 Covid-frei, litt jedoch stark unter der Delta-Variante, die sich im Inselstaat rasant ausbreitete. Nun ist die Situation wieder unter Kontrolle.

 

Tahiti

Für Französisch-Polynesien gilt nun, dass man sich für die Einreise vorgängig auf dem ETIS-Formular anmelden muss, dazu muss zum Zeitpunkt des Boardings für den Flug nach Papeete ein maximal 72 Stunden alter negativer PCR-Test vorliegen. Dazu muss man eine eidesstattliche Erklärung unterschreiben, wonach man sich vor Ort an die Hygiene-Massnahmen hält. GUT ZU WISSEN: Geimpfte Touristen aus der sogenannten «Grünen Zone», also auch aus der Europäischen Union, benötigen nun keinen driftigen Grund mehr, um auf die Inseln von Tahiti zu reisen. Vollständig geimpfte Passagiere, deren letzte Covid-19-Impfung mindestens 14 Tage (für Astrazeneca, Biontech/Pfizer und Moderna) bzw. 28 Tage (für den Impfstoff von Johnson & Johnson) zurückliegt, müssen sich vor Ort nicht mehr in Quarantäne begeben. Auch ungeimpfte Kinder von geimpften Reisenden müssen bei Ankunft in Tahiti nicht mehr in 10-tägige Quarantäne.

 

Quellen: travelnews.ch / Fremdenverkehrsämter / travel worldwide. Es besteht keine Garantie für Aktualität, Vollständigkeit und Korrektheit der Angaben. Jegliche Haftung wird abgelehnt.